Winterwetter - Lage in Tirol „unter Kontrolle“

Innsbruck/Österreich-weit (APA) - Die Lage in Tirol war am Mittwochvormittag trotz der anhaltenden Schneefälle laut Land weiterhin „unter Ko...

Innsbruck/Österreich-weit (APA) - Die Lage in Tirol war am Mittwochvormittag trotz der anhaltenden Schneefälle laut Land weiterhin „unter Kontrolle“. In Hopfgarten im Brixental war in der Nacht eine Lawine auf eine Nebenstraße bzw. einen Gehweg abgegangen. Es gab dabei keine Verschütteten, die Straße blieb aus Sicherheitsgründen jedoch vorübergehen gesperrt, teilte ein Sprecher des Landes mit.

Auf der Inntalautobahn (A12) bei Kirchbichl in Fahrtrichtung Innsbruck kam es in der Früh aufgrund eines umgestürzten Baumes zu Behinderungen und Staus. Ein Lkw wurde dabei laut Asfinag beschädigt. Die A12 in Richtung Innsbruck musste vorübergehend gesperrt werden. Nach rund einer Stunde waren die Aufräumarbeiten abgeschlossen und die Autobahn konnte wieder freigegeben werden.

Im hinteren Zillertal und im Bezirk Reutte waren einige Gebäude weiterhin aufgrund von Straßensperren vorübergehend nicht erreichbar. Ansonsten sei die Lage „ruhig“ und die Situation „im Griff“, teilte das Land mit.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren