Spendensammler fälschte Verträge um an höhere Provisionen zu kommen

Salzburg (APA) - Die Salzburger Polizei hat einen 19-jährigen Italiener ausgeforscht, der im vergangenen Sommer für eine Hilfsorganisation i...

Salzburg (APA) - Die Salzburger Polizei hat einen 19-jährigen Italiener ausgeforscht, der im vergangenen Sommer für eine Hilfsorganisation in Österreich Spenden gesammelt hat. Um nach Vertragsabschlüssen an erhöhte Provisionen zu kommen, soll der junge Mann laut einer Aussendung der Polizei gleich 107 Abbuchungsaufträge nachträglich gefälscht haben. Der Schaden dürfte dabei bei mehreren Tausend Euro liegen.

Der Verdächtige erhöhte auf seinem Tablet etwa die zugesagten Spendenbeträge, änderte die Häufigkeit der Abbuchungen, veränderte Altverträge und legte teilweise neue Verträge an. Bekannt wurde der Fall, nachdem ein Mann aus dem Salzburger Lungau Anzeige erstattete, weil die Höhe einer Abbuchung für ihn nicht nachvollziehbar war. Der 19-Jährige ist geständig, er wurde auf freiem Fuß angezeigt. Zu Unrecht abgebuchte Spendenbeiträge wird die betroffene Hilfsorganisation zurücküberweisen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren