Zahnspangen: Schön und teuer – aber auch sinnvoll?

Angesichts der hohen Kosten für Zahnspangen stellt ein deutsches Gutachten deren medizinischen Nutzen in Frage. Klinikdirektor Adriano Crismani widerspricht und die TGKK sieht sich auf der sicheren Seite.

(Symbolfoto)
© iStockphoto

Von Theresa Mair

Innsbruck – Rund 1,1 Milliarden Euro geben die deutschen Krankenkassen jährlich für kieferorthopädische Behandlungen aus. Schätzungsweise jedes zweite Kind bekommt eine Zahnspange – Tendenz steigend. Bereits im Frühjahr 2018 ist deshalb eine vom Bundesrechnungshof angestoßene Diskussion über den Nutzen von Zahnspangen entbrannt. Es geistert die Frage herum, ob kostspielige Zahnregulierungen womöglich nur der Kosmetik dienen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte