Ski alpin: Luitz von FIS disqualifiziert - Hirscher erbt Sieg

Wien (APA/dpa) - Der Deutsche Stefan Luitz verliert wegen des Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln des Welt-Skiverbandes FIS nachträglich ...

Wien (APA/dpa) - Der Deutsche Stefan Luitz verliert wegen des Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln des Welt-Skiverbandes FIS nachträglich seinen Weltcupsieg von Beaver Creak. Die Disqualifikation des 26-Jährigen wurde am Donnerstag bekannt. Damit avanciert der ursprünglich zweitplatzierte Marcel Hirscher zum Sieger, Luitz will aber mit einem Antrag auf einstweilige Aussetzung gegen die Entscheidung vorgehen.

Luitz hatte in Beaver Creek Anfang Dezember erstmals in seiner Karriere gewonnen. Zwischen den Riesentorlauf-Durchgängen an der Strecke atmete er Sauerstoff über eine Maske ein. Das ist laut Anti-Doping-Reglement der FIS verboten.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren