Garnhersteller 2 - Land will Insolvenz-Stiftung aufstocken

Neudau (APA) - Das Land Steiermark hat nach der neuerlichen Borckenstein-Insolvenz die Ausweitung einer bestehenden Stiftung angekündigt, so...

Neudau (APA) - Das Land Steiermark hat nach der neuerlichen Borckenstein-Insolvenz die Ausweitung einer bestehenden Stiftung angekündigt, sollten Gespräche über eine Fortführung des Unternehmens scheitern. „Gemeinsam mit dem Arbeitsmarktservice werden wir alles Menschenmögliche unternehmen. Wir lassen niemanden im Stich“, so LHStv. Michael Schickhofer und Soziallandesrätin Doris Kampus (beide SPÖ).

Mit dem Textilunternehmen könnte der frühere Bezirk Hartberg mit einem Schlag einen seiner größten Industrie-Betriebe verlieren, hieß es in der Aussendung weiter. Der drohende Verlust von 160 Arbeitsplätzen stelle auch für die Gemeinde Neudau laut Bürgermeister Wolfgang Dolesch eine Katastrophe dar. „Diese Pleite ist für die Betroffenen, die alle aus der Region stammen, sowie für ihre Familien eine ganz furchtbare Situation“, unterstrichen Schickhofer und Kampus. Die Größenordnung einer erweiterten Stiftung - sie wurde im Jahr 2016 anlässlich der ersten Borckenstein-Insolvenz eingerichtet - sei noch unklar. Das Land werde mit dem S über die weitere Vorgangsweise erst beraten.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren