Prozess gegen Zirkusdirektor in Salzburg vertagt

Salzburg (APA) - Gleich zu Beginn ist am Donnerstagnachmittag der Prozess gegen den Direktor eines bekannten Zirkus auf unbestimmte Zeit ver...

Salzburg (APA) - Gleich zu Beginn ist am Donnerstagnachmittag der Prozess gegen den Direktor eines bekannten Zirkus auf unbestimmte Zeit vertagt worden: Der Angeklagte war nicht erschienen. Dem Mann wird vorgeworfen, im vergangenen Sommer während eines Gastspiels im Pinzgau ein 750 Kilo schweres Stromaggregat samt Anhänger gestohlen zu haben. Der Generator wurde später in einem Gebüsch gefunden.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren