Sport: Vatikan gründet ersten eigenen Sportverein

Vatikanstadt (APA/KAP) - Der Vatikan hat erstmals einen eigenen Sportverein gegründet. Das Team mit dem Namen „Athletica Vaticana“ besteht a...

Vatikanstadt (APA/KAP) - Der Vatikan hat erstmals einen eigenen Sportverein gegründet. Das Team mit dem Namen „Athletica Vaticana“ besteht aus rund 60 Vatikan-Mitarbeitern und zwei muslimischen Migranten als Ehrenmitgliedern, wie am Donnerstag bei der Vorstellung im Vatikan bekannt wurde. „Sport, Kultur, Religion und Ethik gehören zusammen“, sagte Kurienkardinal Gianfranco Ravasi.

Der Leiter des päpstlichen Kulturrates verurteilte Doping, Rassismus und einen „Verfall der Ethik“ im Sport; dem wolle das Vatikan-Team etwas entgegensetzen.

Zusätzlich informierte der Vatikan auch über ein Abkommen des Heiligen Stuhls mit dem Nationalen Olympischen Komitee Italiens (CONI). Die Kooperation mit dem italienischen Sportdachverband ist für die Teilnahme des Vatikan-Teams an Wettkämpfen wichtig. CONI-Präsident Giovanni Malago scherzte, nun bestehe die Gefahr, dass das Vatikan-Team anderen Medaillen raube.

Der vatikanische Sportbeauftragte Melchor Sanchez de Toca, der an der Spitze des neuen Sportvereins steht, betonte, hauptsächlich wolle die Vereinigung sportliche Aktivitäten sowie spirituelle, kulturelle und Solidaritätsaktionen fördern. Er verwies auch auf die Unterstützung von Sportlern mit Behinderung. Zugleich wollte er eine mögliche Olympia-Teilnahme des Vatikan-Teams nicht ausschließen.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren