Winterwetter - Kaputte Hochspannungsleitung im steirischen Ennstal

Hall bei Admont (APA) - Eine zentrale Hochspannungsleitung im Ennstal ist Donnerstagnachmittag vermutlich durch mehrere umgestürzte Bäume ze...

Hall bei Admont (APA) - Eine zentrale Hochspannungsleitung im Ennstal ist Donnerstagnachmittag vermutlich durch mehrere umgestürzte Bäume zerstört worden, teilte die Energie Steiermark mit. Es handelt sich um eine 110-kV-Leitung im Bereich zwischen Hall und Admont (Bezirk Liezen). Um den genauen Umfang der Schäden festzustellen, startete ein Erkundungsflug mit einem Hubschrauber des Bundesheeres von der Kaserne in Aigen.

Erst nach der Erkundung werden die Experten der Energie Steiermark die weitere Vorgangsweise festlegen. „Der raschen Reaktion der Mitarbeiter der Energienetze Steiermark und der Energie Steiermark ist es zu verdanken, dass es zu keinem großflächigen Stromausfall gekommen ist: Im Moment können die Bewohner des Ennstales durch eine Alternativ-Einspeisung aus dem Umspannwerk Weißenbach bei Liezen versorgt werden“, sagte Konzernsprecher Urs Harnik-Lauris von der Energie Steiermark.

~ WEB https://www.e-steiermark.com ~ APA458 2019-01-10/15:35

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren