Hut-Diebe gestellt: Innsbrucker Geschäftsinhaber brutal attackiert

In der Altstadt versuchten zwei Deutsche mehrere Hüte von einem Verkaufsstand zu stehlen. Als sie der 53-jährige Geschäftsführer daran hinderte, wurde er niedergeschlagen.

Symbolfoto.
© Jan Hetfleisch

Innsbruck – Zumindest ein blaues Auge wird ein Innsbrucker Geschäftsinhaber von einem schockierenden Vorfall am Samstagabend in der Innsbrucker Altstadt davontragen. Der 53-Jährige hatte gegen 18.35 Uhr zwei Männer dabei erwischt, als sie mehrere Hüte aus seinem Laden stehlen wollten. Als er sie zu Rede stellen wollte, wurde er mit Fausthieben und Tritten zu Boden geschlagen.

Als ein Passant dem Ladeninhaber zur Hilfe eilte, ergriffen die Deutschen (40 und 22 Jahre) die Flucht, konnten aber wenig später von zwei Polizeistreifen festgenommen werden. Die stark alkoholisierten Männer wurden ins Polizeianhaltezentrum Innsbruck eingeliefert.

Der Geschäftsführer erlitt durch die Tat zumindest eine Rissquetschwunde unterhalb des linken Auges – Verletzungsgrad derzeit unbestimmt. Nach Abschluss der Ermittlungen werden die Männer angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte