Schwestern-Duo gibt in Mariatal den Takt an

Mit 21 Jahren wurde Theresa Rohregger Kapellmeisterin in Mariatal. Ihre 19-jährige Schwester Magdalena wird sie vertreten.

Den Taktstock übergab Stabführer Herbert Hausberger in der Bundesmusikkapelle Mariatal an Theresa Rohregger als Kapellmeisterin. Vizekapellmeisterin ist ihre Schwester Magdalena (rechts).
© Zwicknagl

Von Walter Zwicknagl

Kramsach –Musik spielt in der Brandenberger Familie Rohregger schon immer eine Rolle. Und so mag es auch nicht verwundern, dass nun die 21-jährige Theresa bei der Bundesmusikkapelle Mariatal in Kramsach seit wenigen Tagen Kapellmeisterin ist. Sie studiert am Mozarteum in Innsbruck Konzertharfe und Blockflöte und will neben Musik auch einmal Mathematik unterrichten. Bei ihrer neuen Aufgabe in Mariatal steht ihr die 19-jährige Schwester Magdalena zur Seite. Sie studiert am Mozarteum Gitarre und will sich an der Pädagogischen Hochschule auf das Berufsleben einer Volksschullehrerin vorbereitet. Die junge Brandenbergerin wurde von den 61 Musikanten und Musikantinnen zur Vizekapellmeisterin gewählt. „Eigentlich machen wir alles gemeinsam“, sagt das musikalische Duo. „So sind wir nun von der Volksmusik und Klassik auch zur Blasmusik gekommen“, erzählen die beiden jungen Frauen.

Die Brücke zur Musikkapelle Mariatal, die im Jahr 1804 als Werkskapelle der Glashütte am Achenrain gegründet wurde, hatte ihnen Kapellmeister Robert Haas gebaut. Haas war im Vorjahr im 65. Lebensjahr verstorben. Dreizehn Jahre lange hatte er zuvor die Kapelle geleitet. „Von dieser Musikantenpersönlichkeit haben wir viel gelernt“, erzählen Theresa und Magdalena, die bereits die Probenarbeit für das Frühjahrskonzert aufgenommen haben. Was die thematischen Schwerpunkte sein werden, wollen sie aber noch nicht verraten.

„Wir haben in unserer Kapelle 19 Damen und ich kann diesen Schritt nur begrüßen. Schließlich wurde das alles von langer Hand vorbereitet“, freut sich Obmann Hannes Steiner, während Stabführer und Obmannstellvertreter Herbert Hausberger der jungen Kapellmeisterin den Taktstock übergibt. Zwei Jahre Ausbildung haben die musikalischen Frauen beim Chorleiterkurs hinter sich gebracht, dann gab es den Kapellmeisterkurs bei Bezirkskapellmeister Gerhard Guggenbichler. Im Juni des Vorjahres wurde die Abschlussprüfung mit Auszeichnung geschafft. „Da mussten wir die Militärmusik dirigieren“, erzählt das musikalische Duo. Die beiden leiten auch den Brandenberger Kirchenchor.

„In unserer Familie stand die Musik immer hoch im Kurs. Unsere 17-jährige Schwester Bernadette studiert als Schülerin des Musikgymnasiums in Innsbruck schon am Konservatorium Hackbrett und spielt die Kirchenorgel. Geige und Klavier sind die Instrumente unserer 13-jährigen Schwester Catherine, die die Musikmittelschule in Rattenberg besucht“, verraten Theresa und Magdalena. Im Hintergrund zieht Mama Tanja für die erfolgrecihe Familienmusik Rohregger die Fäden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte