Urlauber stürzte 30 Meter ab und schleppte sich zurück auf Piste

Im Kärntner Skigebiet Nassfeld stürzte am Donnerstag ein 68-Jähriger beim Abstieg von einer Skihütte in einem Wald ab. Die Rettungskräfte fanden ihn Stunden später leicht verletzt an einer Skipiste.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Hermagor – Ein 68 Jahre alter Urlauber aus Tschechien ist am Donnerstag gegen 16.00 Uhr beim Abstieg von einer Skihütte beim Kärntner Skigebiet Nassfeld (Bezirk Hermagor) in einem steilen Wald rund 30 Meter abgestürzt. Laut Polizei schleppte sich der Leichtverletzte über Stunden durch den Schnee zurück zur Piste, wo gegen 20.15 Uhr gefunden und gerettet wurde.

Weil der Mann nicht in seine Unterkunft zurückgekehrt war, hatte man dort bereits gegen 18.45 Uhr die Polizei informiert. Eine Suchaktion mit der Alpinpolizei, Diensthunden sowie dem Polizeihubschrauber Flir wurde gestartet. Im Skigebiet wurde die Flutlichtanlage aktiviert. Ein Mitarbeiter des Skigebiets fand den Tschechen schließlich. Er wurde mit einem Skidoo ins Tal gebracht und von der Rettung ins Landeskrankenhaus Villach eingeliefert. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte