Italiener Buzzi brach sich bei Sturz in Wengen Schienbeinkopf

ÖSV-Läufer Christoph Krenn verletzte sich am Samstag beim Training für die Europacup-Abfahrt in Kitzbühel am Knie.

Emanuele Buzzi stürzte nach der Ziel-Einfahrt in Wengen schwer.
© AFP

Wengen – Der Italiener Emanuele Buzzi brach sich am Samstag bei seinem Sturz im Ziel der Wengen-Abfahrt den Schienbeinkopf. Das ergab eine CT-Untersuchung im Krankenhaus von Interlaken. Platz sechs war das beste Weltcup-Ergebnis für den 24-Jährigen.

Im ersten Training für die Europacup-Abfahrt am Montag in Kitzbühel zog sich der Österreicher Christoph Krenn bei einem Sturz eine Bäderüberdehnung im linken Knie und eine Schuhrandprellung zu und muss vier Wochen pausieren. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte