Zwiebelstreichwurst aus Penny-Märkten zurückgerufen

Aus den heimischen Penny-Supermärkten wird eine Zwiebelstreichwurst wegen möglicher Gesundheitsrisiken zurückgerufen. Betroffen ist das Prod...

© MESSNER Produktions GmbH & Co KG

Aus den heimischen Penny-Supermärkten wird eine Zwiebelstreichwurst wegen möglicher Gesundheitsrisiken zurückgerufen. Betroffen ist das Produkt „Ich bin Österreich Zwiebelstreichwurst mit Kräutern 200g“ der Firma Messner Produktions GmbH & Co KG mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 28.02.2019 und 12.03.2019. In dem Nahrungsmittel wurden anaerobe Sporenbilder und Clostridien-Bakterien nachgewiesen.

Clostridien produzieren das Nervengift Botulinumtoxin, besser bekannt als Botox, und können beim Menschen Leiden wie Fleischvergiftung oder Wundstarrkrampf (Tetanus) verursachen. Der betroffene Warenbestand wurde aus dem Verkauf genommen. Bereits gekaufte Produkte können auch ohne Kassenbon retourniert werden. Vom Verzehr wird abgeraten. Bei Rückfragen sollen sich Kunden laut Aussendung des Penny-Mutterkonzerns Rewe direkt an Messner wenden (0664/88329700 oder K.Rumpf@messner-wurst.at ).

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte