Milliardenauftrag: ANA bestellt 48 Jets bei Boeing und Airbus

Die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) setzt bei neuen Mittelstreckenjets auf eine gemischte Flotte von Boeing und Airbus....

Symbolfoto.
© AFP

Die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) setzt bei neuen Mittelstreckenjets auf eine gemischte Flotte von Boeing und Airbus. Das Unternehmen teilt eine milliardenschwere Neubestellung unter den beiden weltgrößten Flugzeugbauern auf, wie es am Dienstag in Tokio mitteilte. Dabei entfällt der Löwenanteil auf den US-Konzern Boeing.

Die Aufträge umfassen 30 Exemplare des modernisierten Boeing-Mittelstreckenjets 737-MAX 8 und 18 Exemplare des Konkurrenzmodells Airbus A320neo. Zusammen kommen die bestellten Maschinen auf einen Gesamtwert von rund 5 Milliarden US-Dollar (4,4 Mrd. Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen hohe Rabatte üblich. (APA/dpa)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte