Tirol Kliniken lehnen Reform der Ärztearbeitszeit ab

Für Holding-Vorstand Deflorian ist Ministeriumsvorschlag nicht umsetzbar. AK-Studie: Arbeitsklima in Gesundheitsberufen unterdurchschnittlich.

Die Belastung in Gesundheits- und Pflegeberufen ist enorm. Verbesserungen werden gefordert, Änderungen beim Arbeitszeitgesetz abgelehnt.
© Thomas Böhm

Innsbruck –Arbeiterkammerpräsident Erwin Zangerl kann mit der vom Gesundheitsministerium geplanten Änderung des Arbeitszeitgesetzes für Spitalsärzte nichts anfangen. „Diese Maßnahme ist klar abzulehnen“, sagt Zangerl und untermauert das mit einer gestern veröffentlichten Studie über das Arbeitsumfeld im Tiroler Pflege- und Gesundheitswesen. „Sie offenbart enormes Verbesserungspotenzial und massiven Handlungsbedarf“, verweist der AK-Chef darauf, dass der Arbeitsklima-Index mit 62 Punkten um rund zehn Punkt­e unter jenen aller Beschäftigten liegt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte