Peter Hacker: Gegen das Drehbuch von „House of Ballhausplatz“

Der Wiener SPÖ-Sozialstadtrat Peter Hacker über die Eiseskälte der Regierung. In seiner Partei wünscht er sich mehr Leidenschaft.

Für Peter Hacker steht die rechtskonservative Bundesregierung für „ein Gesellschaftsbild des frühen 20. Jahrhunderts“.
© APA

Glauben Sie noch daran, dass es auf dem Verhandlungswege mit FP-Sozialministerin Beate Hartinger-Klein zu echten Änderungen bei der Mindestsicherungsreform kommen wird?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte