„Artenreine Nachkommen züchten“: Neue Luchsdame im Alpenzoo

Seit Mitte Jänner wohnt im Luchsgehege im Alpenzoo eine neue Luchsin. Das zweijährige Weibchen soll bereits im Frühjahr für Nachwuchs sorgen.

Die Luchsdame hat hoch oben in der Fichte ihren Lieblingsplatz gefunden.
© Alpenzoo Innsbruck-Tirol

Innsbruck – Zuwachs im Luchsgehege im Alpenzoo – diesmal allerdings nicht in Form kleiner tapsiger „Fellknäuel“, sondern in der Gestalt einer ausgewachsenen Luchsdame. Das fast zweijährige Weibchen kam am 18. Jänner aus dem Newquay Zoo in England nach Innsbruck. Mittlerweile hat sich die Luchsin an ihren neuen Partner und die Außenanlage gewöhnt. Am wohlsten fühlt sich die neue Bewohnerin in den oberen Ästen der großen Fichte im Gehege, die bislang Luchskater Albert für sich in Anspruch genommen hatte.

„Mit ein bisschen Glück können wir schon im Frühjahr mit Nachwuchs rechnen“, so Zoodirektor André Stadler in einer Aussendung. „Ein großes Anliegen war es uns auch, dass wir nun mit den zwei Karpatenluchsen artenreine Nachkommen züchten können.“ (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte