Web und Tech

Menschen und Roboter: An einem Strang ziehen

Lange Zeit arbeiteten Menschen und Roboter getrennt voneinander. Doch statt auf Verdrängung setzt man auf Zusammenarbeit: In Zukunft sollen sich die ungleichen Arbeitspartner zusammentun, um mehr zu leisten.

© iStockphoto

Von Philipp Schwarze

Seit die ersten Roboter in Fabriken effizient arbeiten, fürchtet sich der Arbeiter aus Fleisch und Blut, ersetzt zu werden. Doch es geht nicht mehr nur um Maschinen, die alleine arbeiten. Mensch und Roboter sollen Arbeitspartner werden. „Diese Idee gibt es schon seit 20 oder 30 Jahren“, sagt Sebastian Schlund, BMVIT-Stiftungsprofessor für Industrie 4.0 an der Technischen Uni Wien. Er beschäftigt sich damit, wie Menschen und Roboter zusammen arbeiten könnten. Da geht es dann schon einmal um die Frage, ob der menschliche Arbeitspartner des Roboters Links- oder Rechtshänder ist oder welche Wege er an seinem Arbeitsplatz geht. Aus Datenschutzsicht ist das problematisch.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte