Gletscherforschung

Weltweite Gletschermasse laut Studie bislang deutlich überschätzt

Mit etwa 75.000 Kubikkilometern befindet sich fast die Hälfte des weltweiten Gletschereises (exklusive der Eisschilde der Antarktis und Grönlands) in der Arktis.
© iStock

Eine Untersuchung unter Beteiligung von Innsbrucker Forschern hat ergeben, dass vor allem das Gletschervolumen in Asien deutlich geringer ausfällt, als bisher angenommen.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen