Lied gegen Muslime: Musiker in Malawi zu zwei Jahren Haft verurteilt

Lilongwe (APA/dpa) - Ein Musiker in Malawi muss wegen eines Liedes, das unter anderem zur Beseitigung von Moscheen aufruft, ins Gefängnis. D...

Lilongwe (APA/dpa) - Ein Musiker in Malawi muss wegen eines Liedes, das unter anderem zur Beseitigung von Moscheen aufruft, ins Gefängnis. Der Künstler Anderson Chipwaila, der sich Mesho nennt, und sein Produzent seien wegen Einschüchterung und Verletzung religiöser Gefühle zu zwei Jahren beziehungsweise einem Jahr Haft verurteilt worden, sagte am Montag Polizeisprecher Ramsy Mshani.

Das Lied wurde zuvor in den sozialen Medien weit verbreitet. Darin singt der Künstler unter anderem: „Lasst uns Moscheen abschaffen, dann können wir Schweinefleisch essen.“ Malawi im Südosten Afrikas mit rund 18,6 Millionen Einwohnern ist mehrheitlich christlich, rund zwölf Prozent der Bevölkerung sind Muslime.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren