„Silicon Alps“ organisiert Stelldichein der Mikroelektronik-Branche

Wien/Graz (APA) - „Silicon Alps“, der Mikroelektronik-Cluster von Kärnten und der Steiermark, organisiert im März ein großes Stelldichein fü...

Wien/Graz (APA) - „Silicon Alps“, der Mikroelektronik-Cluster von Kärnten und der Steiermark, organisiert im März ein großes Stelldichein für die Branche. In der Messe Graz sollen unter dem Titel „#LetsCluster“ Firmen, Institutionen und Experten zusammengebracht werden. 500 bis 600 Teilnehmer werden erwartet, sagten Christian Philipp und Christina Henrich von Silicon Alps am Mittwoch in Wien.

Ziel sei es, Menschen aus dem Fachbereich zusammenzubringen, nicht nur aus Österreich. Auch biete Silicon Alps anderen Unternehmen oder Institutionen einen Raum, eigene Veranstaltungen einzubringen. So werde es im Rahmen von „#LetsCluster“ acht Zusatz-“events“ geben und eine „High-Tech-Expo“ mit 50 Ausstellern. „Messe“ solle die Veranstaltung aber nicht heißen, weil es abgesehen von Messeständen auch Fachtagungen, Fachvorträge und Veranstaltungen zum Zusammenbringen von Menschen gebe.

Silicon Alps will Österreich als Standort von Elektronik sichtbarer machen und international positionieren. Inhaltlicher Fokus sind die Themen „Smart Health“, „Smart Mobility“, „Smart Manufacturing“ und „Smart Home“. „Ich wünsche mir, dass die Teilnehmer neue Leute kennengelernt haben, mit denen sie im Austausch stehen“ gab Philipp als Ziel vor.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren