Mode gegen Tierleid: Dem Pelz wird auf den Pelz gerückt

Victoria Beckham setzte als nächste Designerin ein Zeichen und verzichtet künftig auf Pelz und exotische Tiermode. Die Liste prominenter Modeschöpfer, die sich bereits zu diesem Schritt entschieden haben, ist lang. Über die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme wird gestritten. Kunstpelz sei keine Alternative.

Demonstrationen gegen den Einsatz von Pelz.
© AFP

Von Manuel Lutz

Eine haarige Angelegenheit, diese Pelzdiskussion. Immer mehr Designer verbannen die Tierhaare aus ihrem Sortiment. Was Umweltschützer jubeln lässt, bringt andere Designer sowie Kürschner zum Haare-Raufen. Zuletzt verkündete etwa Victoria Beckham, künftig auf Pelz und Tiermode zu verzichten. Damit entspreche sie den Wünschen ihrer Kunden nach tierfreundlichem Konsum. Die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ sieht in dem Verzicht eine „wichtige Botschaft“. Sind die Alternativen wie zum Beispiel Kunstpelz jedoch so viel besser?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte