Red Bulls Salzburg trennte sich von Trainer Poss

Nachfolger des US-Amerikaners ist der bisherige Co-Trainer Andreas Brucker, der die „Bullen“ bis Saisonende betreuen wird.

Coach Greg Poss musste in Salzburg seinen Hut nehmen.
© gepa

Salzburg – Österreichs Eishockey-Meister Red Bull Salzburg hat am Dienstag auf die sportliche Krise reagiert und sich von Trainer Greg Poss getrennt. Sein Nachfolger ist der bisherige Co-Trainer Andreas Brucker. Der 51-jährige Oberösterreicher übernimmt die Mannschaft bis Saisonende, gab der EBEL-Verein bekannt.

RB Salzburg liegt in der Erste Bank Eishockey Liga bei Halbzeit der Pick Round nur auf Rang fünf. Am Sonntag hatten die Bullen mit einem 1:4 zu Hause gegen Fehervar die sechste Niederlage in den jüngsten sieben Spielen kassiert.

Der US-Amerikaner Poss war im Mai 2016 als Salzburg-Trainer präsentiert worden. Der 53-Jährige war davor auch deutscher Teamchef und gewann mit Adler Mannheim 2007 den Meistertitel. In der laufenden Saison schaffte Poss mit den Salzburgern den Einzug ins Halbfinale der Champions Hockey League (CHL), in der Meisterschaft hinkte die Mannschaft aber den Erwartungen hinterher. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte