Brexit: Wirtschaftsklima-Index in Großbritannien im Februar abgesackt

Brüssel (APA) - Großbritannien muss knapp vor dem geplanten Austritt aus der EU am 29. März den stärksten Einbruch beim Wirtschaftsklima-Ind...

Brüssel (APA) - Großbritannien muss knapp vor dem geplanten Austritt aus der EU am 29. März den stärksten Einbruch beim Wirtschaftsklima-Index hinnehmen. Von Jänner auf Februar gab es einen Einbruch von 103,7 auf 99,2 Punkte - ein Minus von 4,5 Punkten, geht aus jüngsten Zahlen der EU-Kommission vom Mittwoch hervor.

Auf der anderen Seite konnte Malta das höchste Plus (8,0 Punkte - von 101,9 auf 109,9 Punkte) einfahren. Österreichs Wirtschaftsklima-Index verbesserte sich um 0,3 Punkte (von 106,5 auf 106,8).

Insgesamt wiesen zwölf der 28 EU-Staaten eine Zunahme des Index aus. 13 Länder mussten ein Minus hinnehmen. Drei Länder verbuchten keinerlei Veränderung.

Der Geschäftsklimaindex (Business Climate Indicator/BCI) blieb im Februar mit 0,69 Punkten stabil gegenüber dem Jänner. Allerdings ist es damit weiterhin der schlechteste Wert seit Jänner 2017 mit damals 0,68 Punkten.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren