„A Star is Born“ wird um Musikszenen mit Lady Gaga verlängert

Die längere Fassung soll ab Freitag eine Woche lang in mehr als 1150 US-Kinos gezeigt werden. Lady Gaga hatte am Sonntag mit „Shallow“ ihren ersten Oscar für den besten Filmsong gewonnen.

Lady Gaga mit Bradley Cooper.
© AFP

Los Angeles – Das Musikdrama „A Star is Born“ mit Oscar-Preisträgerin Lady Gaga (32) wird um zwölf Filmminuten verlängert. Die erweiterte Version des Kinohits soll längere Song-Szenen von den Liedern „Black Eyes“, „Alibi“ und „Shallow“ enthalten, kündigte das Studio Warner Bros. am Mittwoch an. Laut der Branchenblätter Variety und Hollywood Reporter sollen die Zuschauer auch neues Material sehen, wie Ally (Lady Gaga) den Song „Is That Alright?“ Jackson (Bradley Cooper) vorsingt und wie beide zusammen ein neues Lied mit dem Titel „Clover“ komponieren.

Die längere Fassung soll ab Freitag eine Woche lang in mehr als 1150 US-Kinos gezeigt werden. Lady Gaga hatte am Sonntag mit „Shallow“ ihren ersten Oscar für den besten Filmsong gewonnen. Sie und Cooper trugen das Lied bei der Gala gemeinsam vor, ihr emotionales Duett war einer der Höhepunkte der diesjährigen Show.

Coopers Regiedebüt über einen erfolgreichen, alkoholabhängigen Sänger (Cooper), der sich in ein junges Talent (Gaga) verliebt, war für insgesamt acht Oscar nominiert, darunter für beide Hauptdarsteller und als bester Film. Seit Oktober hat das 135 Minuten lange Liebesdrama weltweit über 400 Millionen Dollar eingespielt. (dpa)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte