Zahl der Skifahrer sinkt: „Rettung der Alpen liegt in China“

Die Zahl der Skifahrer sinkt, nun will Hotelier und Visionär Günther Aloys mit einem Film die Chinesen in die Berge locken.

Schon bald könnten 300 Millionen Chinesen aufbrechen, um in den Alpen Ski zu fahren.
© Getty Images/Xixinxing

Von Verena Langegger

Ischgl — 4,5 Millionen Skifahrer weniger in den vergangenen zehn Jahren: Der Ischgler Hotelier und durch seine schrägen Idee­n bekannte Tourismus­vordenker Günther Aloys „kann sich ausrechnen, was sein wird": immer weniger Skifahrer. Daher ist er auf der Suche nach neuen Zielgruppen, Menschen, die ihren Urlaub in den Alpen verbringen und auch die Ski anschnallen. Potenzial sieht er in Chin­a. „Aktuell fahren rund vier Millionen Chinesen Ski, 300 Millionen Skisportler könnten es werden."

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte