Doping beim Kartenspielen: Positive Testosteron-Probe bei Bridge-Star

Der Bridge-Weltverband sperrte den Topspieler Geir Helgemo für ein Jahr wegen Dopings mit synthetischem Testosteron und dem testosteronähnli...

(Symbolbild)
© imago stock&people

Der Bridge-Weltverband sperrte den Topspieler Geir Helgemo für ein Jahr wegen Dopings mit synthetischem Testosteron und dem testosteronähnlichen Präparat Clomifen. Nach Angaben des Verbandes gab er die Positivprobe bei einem Turnier im September 2018 in Orlando/Florida ab. Der für Monaco startende gebürtige Norweger steht an der Spitze der Weltrangliste.

Bridge ist ein Kartenspiel, das vor allem in den USA, Frankreich und den Niederlanden verbreitet ist. Der Weltverband wird vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte