Freund in NÖ mit Küchenmesser verletzt - Verdächtige bleibt in U-Haft

Korneuburg (APA) - Das Landesgericht Korneuburg hat die Untersuchungshaft über die 18-Jährige, die ihren Freund im Jänner im Weinviertel mit...

Korneuburg (APA) - Das Landesgericht Korneuburg hat die Untersuchungshaft über die 18-Jährige, die ihren Freund im Jänner im Weinviertel mit einem Küchenmesser zwei Mai in den Rücken gestochen haben soll, am Freitag verlängert. Die Frist läuft bis zum 2. Mai, teilte Friedrich Köhl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg, auf APA-Anfrage mit.

Gegen die Beschuldigte wird wegen versuchten Mordes ermittelt. Die Tat soll sich in der Nacht auf den 20. Jänner in einem Wohnhaus ereignet haben und wurde erst am vergangenen Mittwoch bekannt. Bei der Verdächtigen und dem Angegriffenen handelt es sich der Anklagebehörde zufolge um Gehörlose.


Kommentieren