Keine Schonfrist für Dornauer von den Tiroler Grünen

Die Tiroler Grünen haben am Sonntag herbe Kritik an der Wahl von Georg Dornauer zum neuen SPÖ-Chef geübt. „Dass auf eine erfolgreiche Frau w...

Die Tiroler Grünen haben am Sonntag herb­e Kritik an der Wahl von Geor­g Dornauer zum neuen SPÖ-Chef geübt. „Dass auf eine erfolgreiche Frau wie Elisabet­h Blanik einer wie Dornauer in der SPÖ folgt, der darüber hinaus bisher mehr durch seine Multifunktionärs-Tätigkeit als durch Inhalte aufgefallen ist, bedeutet für den Feminismu­s nichts Gutes“, betont Landessprecherin Barbara Schramm-Skoficz. „Mit seiner Kür hat die SPÖ in Frauenanliegen ein ernstes Imageproblem.“

Mit 41 von 68 Stimmen ist Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher zum Präsidenten der Region Südtirol-Trentino gewählt worden. Dem war eine heftige Debatte über den Regionalrat vorausgegangen. Offen sind dabei auch Spannungen zwischen Südtirol und dem Trentino zu Tage getreten. (TT)


Kommentieren


Schlagworte