Nordische WM: Tops und Flops der WM in Seefeld 2

Seefeld (APA) - Die Tops und Flops der 52. Nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld (und Innsbruck):...

Seefeld (APA) - Die Tops und Flops der 52. Nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld (und Innsbruck):

TOPS

Norwegen: Die Aktiven von Norges Skiforbund positionierten ihr Land zum elften Mal in Folge an der Spitze des Medaillenspiegels und stellten mit 25 Medaillen (13-5-7) in 22 Entscheidungen einen Rekord auf. Die Skispringer von Cheftrainer Alexander Stöckl gingen allerdings leer aus, nur im Mixed gab es Bronze.

FLOPS:

Von den Wintersport-“Großmächten“ schaffte Russland in Seefeld keine einzige Goldmedaille (0-5-3). Finnland, als Gastgeber 2017 in Lahti noch mit fünf Stück Edelmetall belohnt, musste sich mit einmal Bronze begnügen.


Kommentieren