Fußball: Englischer Club trennt sich nach Rassismusfall von Spielerin

Sheffield (APA/Reuters/AFP) - Der in der zweiten englischen Damen-Fußball-Liga engagierte Club Sheffield United hat sich nach einem Rassismu...

Sheffield (APA/Reuters/AFP) - Der in der zweiten englischen Damen-Fußball-Liga engagierte Club Sheffield United hat sich nach einem Rassismusvorwurf von seiner Spielerin Sophie Jones getrennt. Der Vertrag mit der Stürmerin sei in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst worden, gab der Verein am Mittwoch bekannt. England Fußballverband (FA) hatte zuvor eine Fünf-Spiele-Sperre gegen Jones ausgesprochen.

Die Spielerin soll in einem Spiel gegen Tottenham im Jänner eine Gegenspielerin beleidigt haben. Diese hatte sich nach der Partie auf Twitter beschwert, dass sie mit Affenlauten beleidigt worden war. Gegen Jones wurde daraufhin eine Untersuchung eingeleitet. Sie bestritt die Anschuldigungen und war laut Angaben von Sheffield United „enttäuscht“ über die Entscheidung der FA.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren