Maas begrüßt Eroberung von letzter IS-Bastion in Syrien

Paris/London (APA/AFP) - Der deutsche Außenministerr Heiko Maas (SPD) hat am Samstag die Eroberung des letzten noch von der Jihadistenmiliz ...

Paris/London (APA/AFP) - Der deutsche Außenministerr Heiko Maas (SPD) hat am Samstag die Eroberung des letzten noch von der Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) gehaltenen Gebiets in Syrien begrüßt. Ermöglicht worden sei die Befreiung von Baghus durch eine „beispiellose internationale Zusammenarbeit - innerhalb der Anti-IS-Koalition und mit mutigen Partnern vor Ort“.

Deutschland habe dazu „einen wichtigen Anteil beigetragen“, hieß es weiter. Dennoch gehe weiterhin eine „erhebliche Gefahr“ vom IS aus, der seine Terroraktivitäten in Syrien und Irak „in den Untergrund“ verlagere. Das gemeinsame Engagement der Anti-IS-Koalition gehe deshalb weiter. Aus deutscher Perspektive bleibe die Stabilisierung der vom IS befreiten Gebiete entscheidend. Deutschland setze sich dafür in der Anti-IS-Koalition „in führender Rolle“ ein.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren