Entgeltliche Einschaltung

Britische Band Her‘s bei Autounfall in den USA getötet

Auf dem Weg zu einem Auftritt im kalifornischen Santa Ana verunglückte das Musiker-Duo Her‘s aus Liverpool mit seinem Kleinbus. Ein Geisterfahrer soll das Fahrzeug gerammt haben.

  • Artikel
  • Diskussion
Stephen Fitzpatrick und Audun Laading waren auf ihrer US-Tour auf dem Weg zu einem Auftritt in Santa Ana.
© facebook.com/thatbandofhers

Los Angeles — Die beiden Mitglieder der aus Liverpool stammenden Indie-Band Her's und ihr Tourmanager sind bei einem Verkehrsunfall im US-Bundesstaat Arizona ums Leben gekommen. Dies teilte ihr Label mit. Stephen Fitzpatrick und Audun Laading waren demnach auf US-Tour und unterwegs zu ihrem nächsten Auftritt im kalifornischen Santa Ana, als sie in der Nacht auf Mittwoch auf dem Highway verunglückten.

Entgeltliche Einschaltung

Lokale Medien berichteten, ein Geisterfahrer habe einen Kleinbus gerammt, beide Fahrzeuge seien in Flammen aufgegangen. Der Fahrer des anderen Wagens sei ebenfalls getötet worden.

„Wir haben unsere Freunde verloren und der Welt wurde ihr Talent verweigert", so das Statement der Plattenfirma Heist or Hit. Fitzpatrick stammte aus England, Laading aus Norwegen, kennengelernt hatten sie sich als Studenten am Liverpool Institute For Performing Arts. 2018 hatten sie ihr Debütalbum mit dem Titel „Invitation To Her's" herausgebracht. Der Name ihres Tourmanagers wurde mit Trevor Engelbrektson angegeben. (APA/dpa)

Jetzt einen Bluetooth Lautsprecher von Sony gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung