Entgeltliche Einschaltung

Israel: Überreste von Soldaten nach fast 37 Jahren zurückgebracht

Jerusalem (APA/AFP) - Die sterblichen Überreste eines israelischen Soldaten sind fast 37 Jahre nach seinem Verschwinden während des Libanonk...

  • Artikel
  • Diskussion

Jerusalem (APA/AFP) - Die sterblichen Überreste eines israelischen Soldaten sind fast 37 Jahre nach seinem Verschwinden während des Libanonkriegs zurück nach Israel gebracht worden. „Sein Leichnam ist in Israel. Der Leichnam ist identifiziert worden“, sagte ein Sprecher der israelischen Armee am Mittwoch. Nun könne der Oberfeldwebel Zachary Baumel, der seit Juni 1982 vermisst wurde, angemessen beerdigt werden.

Die Armee äußerte sich nicht dazu, wo die sterblichen Überreste des Soldaten entdeckt wurden. Auch die Umstände der Rückführung sind unklar. Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sagte in einer Fernsehansprache, sie sei Ergebnis „wichtiger diplomatischer Anstrengungen, von denen noch die Rede sein wird“.

Entgeltliche Einschaltung

Staaten, die möglicherweise damit zu tun haben könnten, wie der Libanon und Syrien, befinden sich offiziell mit Israel im Kriegszustand. Israel steht jedoch in regelmäßigem Kontakt mit Russland, das die Regierung von Syriens Machthaber Bashar al-Assad unterstützt. Netanyahu sagte, die Rückführung von Baumels Leichnam sei „einer der bewegendsten Momente“ seiner Amtszeit.

Die Rückführung gefallener Soldaten hat in Israel einen hohen Stellenwert. Baumel wurde seit einem Kampf in dem libanesischen Sultan Jakub nahe der syrischen Grenze vermisst. Er und zwei weitere Soldaten galten seitdem offiziell als verschollen. Baumel stammte ursprünglich aus den USA, war aber nach Israel immigriert.

Jetzt einen Bluetooth Lautsprecher von Sony gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung