„Operation Aderlass“: Haftprüfung für deutschen Sportarzt

Der Termin bei der Ermittlungsrichterin ist am heutigen Donnerstag angesetzt. Eine Entscheidung muss aber nicht zwingend schon heute getroffen werden.

Die Praxis des Sportarztes Mark S.
© dpa-Zentralbild

München – Der hauptverdächtige Sportmediziner in einem internationalen Doping-Skandal hat die Überprüfung seiner Untersuchungshaft beantragt. Der Termin bei der Ermittlungsrichterin sei am (heutigen) Donnerstag angesetzt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München I. Eine Entscheidung müsse sie aber nicht zwingend schon am Donnerstag treffen und bekanntgeben.

Der deutsche Sportarzt Mark S. soll angeblich Drahtzieher eines mutmaßlichen Doping-Netzwerkes sein. Nach bisherigen Behördenangaben sollen unter Mithilfe des Arztes 21 Winter- und Sommersportathleten aus acht Ländern und fünf Sportarten Eigenblut-Doping betrieben haben. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte