Plus

Flurreinigung in Tirol: „Natürlich verspürt man mitunter Wut“

Abfalleimer im öffentlichen Raum gibt es genug, Menschen, die ihren Müll dort entsorgen, allerdings nicht. Wenn jetzt im Frühjahr der Schnee weicht, wird das ganze Ausmaß der Vermüllung erst richtig sichtbar. Von Menschen, die sauber machen und Menschen, die an einer Lösung des Problems arbeiten.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Vereine setzen sich für die Flurreinigung entlang des Inns ein.
© Foto TT/Rudy De Moor

Von Irene Rapp und Judith Sam

Marco Hollaus, Thomas Sprenger und Matthias Wurm haben den Blick auf den Boden gesenkt – und vermutlich alle ihre Empfindungen für die momentane Tätigkeit abgestellt. Nördlich der Raststation Weer ist das Trio gerade auf einem Grünstreifen nahe des Inns unterwegs. Natur pur, könnte man meinen.


Kommentieren


Schlagworte