Moody‘s hebt Rating von Hypo Tirol um eine Stufe auf „Baa1“

Die Bank profitiere laut Moody‘s dabei von Garantien des Bundeslands Tirol. Der Ausblick wurde von „positiv“ auf „stabil“ gesetzt.

Hypo Tirol Bank, Zentrale Boznerplatz
© TT/Thomas Böhm

Innsbruck – Die US-Rating-Agentur Moody‘s hat ihr Rating für die langfristigen Verbindlichkeiten und Einlagen der Hypo Tirol um eine Stufe von Baa2 auf Baa1 gehoben. Dies teilte die Rating-Agentur am Donnerstag in einer Aussendung mit. Die Bank profitiere dabei von Garantien des Bundeslands Tirol. Der Ausblick wurde von „positiv“ auf „stabil“ gesetzt.

Gleichzeitig hat Moody‘s unter anderem die Kreditrisikoeinschätzung (Baseline Credit Assessment) der Bank von ba1 auf baa3 verbessert. Grund für die Upgrades seien unter anderem eine verbesserte Rentabilität und Kostendisziplin.

„Es beweist, dass wir die Bank durch konsequente Arbeit auf einen erfolgreichen Weg gebracht haben, den wir nun Schritt für Schritt weitergehen“, zeigten sich die Hypo-Tirol-Vorstände Johann Peter Hörtnagl, Johannes Haid und Alexander Weiß erfreut. Auch Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) freute sich über den „Aufwärtstrend“. „Ich bin überzeugt, dass die Landesbank ihren erfolgreichen Weg auch künftig fortsetzen wird“, meinte Platter.

Überblick über die Skalen der führenden Agenturen anhand anerkannter Vergleichstabellen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte