Neue App unterstützt Innsbrucker Sportbegeisterte

Mit der von der Stadt Innsbruck vorgestellten Web Applikation “Bewegt in Innsbruck“ soll das städtische Sportangebot für Einheimische und Touristen zugänglicher gemacht werden.

  • Artikel
  • Diskussion
Sportsamtsleiter Romuald Niescher,Bürgermeister Georg Willi,Sportstadrätin Elisabeth Mayr, Vizebürgermeister Franz X. Gruber, sowie die Projektleiter Eckehard Ranninger und Albuin Neuner bei der Präsentation.(v.l.)
© IKN Freinhofer

Innsbruck — Laufen, Hüttenwandern und Radfahren erfreuen sich in Innsbruck großer Beliebtheit. Um allen Interessierten den Informationszugang zu den städtischen Sport- und Freizeitmöglichkeiten einfacher zu machen, wurde nun die neue Web-Applikation "Bewegt in Innsbruck" vorgestellt.

„Die Stadt Innsbruck bietet umfangreiche Möglichkeiten für die sportliche Betätigung, egal ob am Berg oder im Stadtgebiet. Mit der "Bewegt in Innsbruck"-Web-Applikation wird das Freizeit-Angebot noch besser dargestellt. Mein Dank gilt den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die referatsübergreifend ihre Fachkompetenzen gebündelt und so ein innovatives Produkt geschaffen haben", so Bürgermeister Georg Willi.

Die neu aufbereitete Anwendung ist eine Weiterentwicklung des bereits existierenden Projekts „Plan i" und in Zusammenarbeit mit dem Forst- und Sportamt sowie dem Referat „Geographisches Informationssystem" entstanden.

Über 686 Kilometer an Lauf- und Wanderrouten

„Im Vordergrund steht das Miteinander aller Beteiligten im städtischen Natur- und Erholungsraum. Wir wollen bei der Nutzung des Naturraums und der vorhandenen Wege einen möglichst niederschwelligen Zugang ermöglichen. Mit diesem Online-Angebot haben wir den richtigen Schritt in diese Richtung getan", so der für Forst- und Landwirtschaft zuständige Vizebürgermeister Franz X. Gruber.

Die Webseite gibt Nutzern derzeit einen Überblick über die Bereiche Laufen, Hüttenwandern Nord (Nordkette) sowie Radfahren. Insgesamt 686 Kilometer an Lauf- und Wanderrouten umfasst das städtische Projekt und verfügt derzeit über 25 Laufrouten mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden, einen Vitalweg sowie 89 Hüttenrouten zu elf Hütten im Norden der Stadt die in die Kategorien leicht bis schwer eingeteilt werden. Für Radfahrer steht ein Link zum Radroutenplan des Landes Tirol zur Verfügung.

Routenplaner und Downloadmöglichkeit

Durch die Bereitstellung von Startpunkten, Gehzeiten, Schwierigkeitsgraden und Höhenprofilen sowie die Anzeige von Sitzbänken, Aussichtspunkten und Trinkbrunnen bis hin zu den Haltestellen von öffentlichen Verkehrsmitteln soll eine umfassende Vorinformation über das geplante sportliche Vorhaben gewährleistet werden. Mit dem verlinkten IVB-Routenplaner lässt sich die Anfahrt leichter planen. Etwaige Sperren werden ebenfalls in der App angezeigt. Die Laufstrecken können zudem als PDF-Datei heruntergeladen und ausgedruckt werden. Für Nutzer von GPS Uhren werden die benötigen Daten ebenfalls zum Download bereitgestellt.

Die Neudigitalisierung der Routen basiert auf aktuellsten Datengrundlagen wie Laserscanning, Orthofotos und Naturstandskarten. Entwickelt wurde die App für Geräte, die eine GPS Funktion besitzen wie etwa Smartphones und Tablets. Die Anwendug ist aber auch auf Desktopgeräten nutzbar. Abrufbar ist die Applikation unter www.innsbruck.gv.at/bewegt (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte