Kinder zur Arbeit in Drogenplantage gezwungen: Prozess gegen Vater

Drei Jahre lang soll ein 43-Jähriger eine Drogenplantage betrieben haben, auf der seine Kinder unter Gewaltandrohung arbeiten mussten. Er muss sich vor Gericht verantworten.

Symbolbild.
© Jan Hetfleisch

Duisburg – Am Duisburger Landgericht beginnt am Dienstag der Prozess gegen einen 43-Jährigen, der mehrere seiner Kinder mit Gewalt zur Arbeit in seiner illegalen Marihuana-Plantage gezwungen haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, die Kinder geschlagen und mit Waffen bedroht zu haben. In einem Fall soll er einem Kind den Schulbesuch verboten haben, wie eine Gerichtssprecherin sagte. Zudem sei eine sexuelle Handlung an einem Kind unter 14 Jahren angeklagt. Die Drogenplantage soll der Mann von 2015 bis Juli 2018 betrieben haben. (dpa)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte