Paragleiter stürzte in Rohrberg in Baumkrone

Der 67-Jährige war am Mittwochnachmittag mit seinem Gleitschirm in Turbulenzen geraten. Der Tiroler blieb bei dem Absturz unverletzt.

Der Gleitschirm-Flug endete in 25 Metern Höhe in einer Baumkrone.
© zoom.tirol

Rohrberg – Glimpflich kam ein 67-jähriger Paragleiter am Mittwoch bei einem Unfall in Rohrberg davon. Der Mann aus dem Bezirk Schwaz war gegen 15.30 am Penken in Finkenberg gestartet. Nach rund einer Stunde Flugzeit geriet der Mann oberhalb der Königsbrunn-Alm in Rohrberg aus unbekannter Ursache in Turbulenzen – der Schirm klappte mehrmals ein.

Aufgrund der geringen Flughöhe konnte der 67-Jährige den Rettungsschirm nicht mehr auslösen. Er stürzte in den Wald und blieb in etwa 25 Metern Höhe in einer Baumkrone hängen. Nachdem er selbst den Notruf abgesetzt hatte, wurde der Mann von der Bergrettung Zell am Ziller unverletzt geborgen und mit dem Notarzthubschrauber ins Tal geflogen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte