Karfreitag: Evangelischer Bischof kritisiert neue Regelung

Wien (APA) - Der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker hat am Gründonnerstag seine Kritik an der neuen Karfreitags-Regelung bekräft...

Wien (APA) - Der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker hat am Gründonnerstag seine Kritik an der neuen Karfreitags-Regelung bekräftigt. Durch die Streichung des Feiertags und die Einführung eines „persönlichen Feiertags“ für alle, der als Urlaubstag zu nehmen ist, werde „die öffentliche Religionsausübung radikal individualisiert und privatisiert“, wird Bünker in einer Aussendung zitiert.

Für Evangelische gelte der Karfreitag als zentraler Feiertag, „weil er den Blick schärfen kann für Menschen, die ohnmächtig sind, die unter Gewalt oder Krieg leiden“. Es brauche „unter den Bedingungen einer zunehmend religiös pluralen und säkularen Gesellschaft“ eine weitreichende Debatte darüber, wie mit Feiertagen in Österreich insgesamt umzugehen sei. Ein zusätzlicher, flexibel einsetzbarer Feiertag etwa würde diese Pluralität und die Bedürfnisse religiöser Minderheiten berücksichtigen, meint Bünker.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren