160 statt 80 km/h: Polizei stoppte Raser in Waidring

Bei einem Überholmanöver auf der Loferer Straße bei Waidring fuhr ein Pkw-Lenker mit 160 km/h doppelt so schnell wie erlaubt.

Seit Mitte Februar 2019 führt die Tiroler Polizei im Rahmen ihrer Verkehrsüberwachungsdienste auch spezielle Überprüfungen im Hinblick auf die Verwendung von Radar-/Laserblockern durch. (Symbolfoto)
© TT/Thomas Böhm

Waidring – Die Beamten der Polizeiinspektion Erpfendorf dürften nicht schlecht gestaunt haben. Bei einer Radarkontrolle am Donnerstag ging ihnen ein Raser ins Netz. Der 40-jährige Pkw-Lenker überholte ein anderes Fahrzeug und erreichte dabei eine Geschwindigkeit von 160 km/h – und das in einer 80er-Beschränkung.

Dem Raser wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen und es wurde Anzeige erstattet. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte