Kärntner baute betrunken mit gestohlenem Auto Unfall

Ferlach (APA) - Ein 43 Jahre alter Mann aus dem Bezirk St. Veit/Glan hat am Donnerstagabend in Ferlach (Bezirk Klagenfurt-Land) mit einem ge...

Ferlach (APA) - Ein 43 Jahre alter Mann aus dem Bezirk St. Veit/Glan hat am Donnerstagabend in Ferlach (Bezirk Klagenfurt-Land) mit einem gestohlenen Auto einen schweren Unfall verursacht. Das Auto wurde dabei völlig zerstört, der Lenker, der keinen Führerschein besitzt, erlitt schwere Verletzungen. Er wurde laut Polizei mit dem Hubschrauber ins Unfallkrankenhaus nach Klagenfurt geflogen.

Der 43-Jährige hatte in einer Pizzeria in Klagenfurt den hinter der Theke abgelegten Schlüssel eines Zustellautos gestohlen. Er fuhr damit weg, vorerst bemerkte dies im Lokal niemand. Etwa 20 Minuten später schlugen Autofahrer bei der Polizei Alarm. Das Auto eines Pizzazustellers sei mit weit überhöhter Geschwindigkeit auf der Loiblpassstraße (B91) in Richtung Süden unterwegs, dabei hätte er Straßenleitpflöcke gestreift, aber nicht angehalten.

In Kirschentheuer in der Gemeinde Ferlach war in einem Kreisverkehr schließlich Endstation. Der Lenker raste geradeaus in den Kreisverkehr, das Fahrzeug hob regelrecht ab, flog über die Kreisverkehrsanlage und schlug 15 Meter weiter auf. Danach überschlug sich das Auto mehrmals und kam in einer Wiese seitlich zum Liegen. Der 43-Jährige wurde schwer verletzt aus dem Wrack geborgen, er war nicht ansprechbar.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren