„Adler“ rettete Pfau von Ostautobahn in Wien

Wien (APA) - Zwei „Adler“ haben am Freitagabend einen Pfau von der Ostautobahn (A4) in Wien-Simmering gerettet. Der Vogel war von einem nahe...

Wien (APA) - Zwei „Adler“ haben am Freitagabend einen Pfau von der Ostautobahn (A4) in Wien-Simmering gerettet. Der Vogel war von einem nahegelegenen Hof ausgeflogen und hatte kurz nach 20.00 Uhr die A4 erkundet. Der Verkehr auf der dicht befahrenen Autobahn kam de facto zum Erliegen, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Samstag. Die Exekutive entsandte daraufhin die Funkstreife „Adler 30“.

„Adler“ ist der Funkname für die Beamten der Landesverkehrsabteilung. Die Uniformierten beruhigten den Pfau und setzten ihn „nach gutem Zuspruch unter Kollegen“ - wie Maierhofer in einer Aussendung schrieb - in den Polizeiwagen. Die „Adler“ brachten den „Artgenossen“ zu seinem Hof zurück, wo sie mit Freude und Dank bereits erwartet wurden. Die Verkehrsbeeinträchtigung blieb kurz, es wurde auch niemand verletzt.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren