Auer fuhr Rang sieben bei Premiere in Super Formula Serie ein

Lucas Auer schrieb gleich bei seiner Premiere in der japanischen Super Formula Serie an. Der Tiroler vom Red-Bull-Juniorteam belegte am Sonn...

Tirols Motorsport-Aushängeschild Lucas Auer.
© Thomas Böhm

Lucas Auer schrieb gleich bei seiner Premiere in der japanischen Super Formula Serie an. Der Tiroler vom Red-Bull-Juniorteam belegte am Sonntag beim ersten Saisonrennen in Suzuka Rang sieben und ergatterte damit zwei Punkte. Der Sieg ging an den Neuseeländer Nick Cassidy.

Auer zeigte sich nach dem turbulenten, von vielen Safety-Car-Phasen geprägten Rennen nicht unglücklich. „Vom Ergebnis her kann man zufrieden sein. Wir hatten zwar Probleme und es gibt noch viel Arbeit, aber ich bin zuversichtlich, dass wir das auf Schiene bekommen. Punkte im ersten Rennen sind schon einmal gut“, resümierte der 24-jährige Neffe von Gerhard Berger. (APA)


Kommentieren


Schlagworte