Fußball: Sturm Graz unterlag WAC nach Führung 2 - Meinungen

Graz (APA) - Stimmen zum Spiel Sturm - WAC (1:2):...

Graz (APA) - Stimmen zum Spiel Sturm - WAC (1:2):

Roman Mählich (Sturm-Trainer): „Es war ein verdienter Sieg des WAC. Wir haben Probleme, Chancen herauszuspielen und diese zu verwerten. Wenn die Partie zu kippen droht, lassen wir uns verunsichern. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Meisterschaft. Wir hätten gefährlicher sein müssen, den Gegner einschüchtern müssen. Es fehlt uns an Ordnung und Souveränität. Es fehlt auch an der Kreativität, dem letzten Pass beziehungsweise einer guten Flanke. Wir sind nicht dort, wo wir uns alle gerne sehen würden.“

Christian Ilzer (WAC-Trainer): „Es ist ein Riesenerfolg, hier in Graz zu gewinnen. In der zweiten Halbzeit habe ich einen überragenden WAC gesehen. In der ersten Halbzeit haben wir noch einige Fehler gemacht. Wir haben in der Pause beschlossen, alles auf eine Karte zu setzen. Wir haben uns dann mehr zugetraut. Wir wollen den dritten Platz ins Lavanttal holen.“

Stefan Hierländer (Sturm-Kapitän): „Es ist unerklärlich, weil wir phasenweise gut gespielt haben und gefährlich waren. Wir haben in der zweiten Halbzeit das Spiel komplett aus der Hand gegeben und sind nur noch im Kreis gelaufen. Es ist eine reine Kopfsache. Es hat uns an der Zweikampfstärke gefehlt.“

Mario Leitgeb (WAC-Spieler): „Wir gehen als verdienter Sieger vom Platz. Wir müssen uns aber bei Torhüter Kofler bedanken, der vor dem Ausgleich zwei große Chancen von Sturm vereitelt hat. Das waren drei ‚Big Points‘ in Richtung Europacup.“


Kommentieren