Streit in Wiener Bim - Mit Stanleymesser auf Kontrahenten losgegangen

Wien (APA) - Zwei Männer im Alter von 42 und 37 Jahren sind sich Montagnachmittag in einer Wiener Straßenbahn in die Haare geraten. Worum es...

Wien (APA) - Zwei Männer im Alter von 42 und 37 Jahren sind sich Montagnachmittag in einer Wiener Straßenbahn in die Haare geraten. Worum es bei dem Streit in der Linie 6 in Margareten ging, war unklar. Der Ältere zog plötzlich ein Stanleymesser und fügte seinem Kontrahenten eine Schnittwunde an der Wange zu. Der 42-Jährige wurde vorübergehend festgenommen, berichtete die Polizei am Dienstag.

Zunächst stiegen die Streithähne bei der Station Margaratengürtel aus. Ein Passant bemerkte, dass der 42-Jährige das Stanleymesser immer noch in der Hand hatte und drückte ihn zu Boden. Zufällig vorbeikommende Polizisten nahmen den Bewaffneten vorläufig fest. Der Türke wurde dann auf freiem Fuß wegen des Verdachts auf Körperverletzung angezeigt. Der 37-jährige Verletzte - ebenfalls ein Türke - musste in ein Krankenhaus.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren