Weiterhin nur drei Durchgänge: Kein neues Format für das Qualifying

Auch das weitere Regelwerk in der Motorsport-Königsklasse bleibt für 2020 bis auf kleinere Anpassungen weitgehend konstant.

Symbolbild.
© AFP

Paris – Die Formel 1 hat Pläne für ein neues Format der Qualifikation vorerst verworfen. Auch 2020 wird es aller Voraussicht nach wie bisher drei Qualifying-Abschnitte geben, das geht aus dem sportlichen Regelwerk für die kommende Saison hervor, das der Weltverband FIA auf seiner Internetseite veröffentlichte.

In den vergangenen Monaten hatten Teams, Vermarkter und Weltverband über Änderungen diskutiert. Ein vierter Durchgang sollte die Herausforderung auch für die Top-Teams steigern und die Chancen auf unerwartete Ergebnisse erhöhen.

Auch das weitere Regelwerk bleibt für 2020 bis auf kleinere Anpassungen weitgehend konstant. Eine große Reform der Regularien für den Wettbewerb und die Technik der Autos ist erst für 2021 vorgesehen, wenn auch ein neuer Grundlagenvertrag zwischen Rennställen und Organisatoren der Formel 1 in Kraft treten soll. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte