Messerstecherei in Imst: Mordprozess am 28. Mai

Eine Messerstecherei nach einer Party endete im Vorjahr tödlich. Vor dem Mordprozess spricht der 19-jährige Angeklagte von Notwehr.

Letzten Mai kam es auf dem Parkplatz des Imster Sportzentrums zu tödlichen Messerstichen.
© zeitungsfoto.at

Innsbruck, Imst –Eine letztlich tödliche Auseinandersetzung unter jugendlichen Partybesuchern im letzten Mai führte im März zur Mordanklage gegen einen 19-Jährigen. Nun wurde seitens des Innsbrucker Landesgerichts auch ein Prozesstermin anberaumt. So wird am 28. Mai ein Schwurgericht mit im Jugendbereich tätigen Geschworenen beurteilen, ob die zum Tod führenden Stiche des 19-Jährigen als Mord zu qualifizieren sind.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Schlagworte