Elmer kletterte in Rekordzeit auf das Stockerl

Die erste Auflage der European Open der Kletterer in Innsbruck brachte gestern für Österreichs Athleten zwei Podestplätze. In Abwesenheit de...

Die Speed-Duelle in der Kletterwand waren nichts für schwache Nerven.
© Moritz Liebhaber

Die erste Auflage der European Open der Kletterer in Innsbruck brachte gestern für Österreichs Athleten zwei Podestplätze. In Abwesenheit der Speedkletter-Elite, die zeitgleich beim Weltcup in Wujiang (CHN) im Einsatz war, landeten die Salzburgerin Alexandra Elmer und die Steirerin Laura Lammer auf den Rängen zwei und drei. Dabei knackte die 22-jährige Elmer mit 8,52 Sekunden den österreichischen Rekord. Der Sieg ging an Anna Clanc­a (ITA).

Bei den Herren gab es durch den Tiroler Matthias Erber einen sechsten Rang. Tobias Plangger kam auf Platz acht. Besonders erfreulich: Der Salzburger Lukas Knapp, gestern Neunter, schaffte es in 6,46 Sekunden als erster Österreicher unter 6,50. Danyi­l Boldyrev (UKR) gewann. Heute (ab 10 Uhr) folgt die Boulder-Qualifikation, morgen (ab 13 Uhr) steigen Halbfinale und Finale. (rost)

Das Podest bei den Damen: Alexandra Elmer, Anna Calanca (ITA) und Laura Lammer.
© gepa

Kommentieren


Schlagworte